Wissenswertes zwischen Hybrid, Plug-In Hybrid und Elektrofahrzeugen. Hier finden Sie Vor- und Nachteile dieser Antriebe sowie einen Überblick zur Funktionsweise.

Vor- & Nachteile dieser Antriebstechnologien

Hybrid (HEV)


Vorteile:

  • Geringer Kraftstoffverbrauch
    (15 - 25 % weniger Sprit als ein herkömmlicher Benziner)
  • Bessere Beschleunigung
    (da der Elektromotor den erbrennungsmotor unterstützt)
  • Akku muss nicht geladen werden
    (dieser lädt sich von selbst und es ist kein Eingreifen des Fahrers nötig)
  • Umweltschonend
    (Weniger Co2 Ausstoß)

Nachteile:

  • keine rein elektrische Fahrt möglich
    (da nur ein kleiner Akku verbaut ist)
     

Plug-In-Hybrid (PHEV)


Vorteile:

  • Geringer Kraftstoffverbrauch
    (Kurzstrecken können voll elektrisch gefahren werden)
  • Bessere Beschleunigung
    (Elektromotor und Verbrennungsmotor arbeiten beim Plug-In Hybrid Antrieb zusammen)
  • Rein Elektrisches Fahren möglich
    (Je nach Batteriegröße und Fahrzeug zwischen 40 und 70 Kilometer)
  • Langstrecken ohne Ladepausen
    (Das Fahrzeug fährt auch mit leerem Akku mittels Verbrennungsmotor)
  • Fahrer entscheidet Elektrisch oder Benzin
    (Der Fahrer kann zusätzlich zum automatischen Modus selbst entscheiden ob er die Strecke rein elektrisch oder mit Verbrennungsmotor fährt)
  • Umweltschonend
    (Da die meisten Kurzstrecken elektrisch gefahren werden können reduziert sich der Benzinverbrauch
    deutlich)

Nachteile:

  • Geringe elektrische Reichweite als ein rein Elektrofahrzeug
    (Im Gegensatz zu einem Elektrofahrzeug beträgt die rein elektrische Reichweite je nach Batteriegröße
    und Fahrzeug zwischen 40 und 70 Kilometer)
  • Batterie muss geladen werden
    (Im Gegensatz zum normalen Hybrid muss die Batterie auf Grund ihrer Größe an der Steckdose geladen werden)

Elektro (BEV)


Vorteile:

  • Kein Kraftstoff nötig
    (Fahrzeug wird rein eltektrisch angetrieben)
  • Beschleunigung und Fahrspaß pur
    (Der Elektromotor entfaltet seine Stärke vom ersten Moment an)
  • Umweltfreundlich
    (Es gibt keinen CO2 Ausstoß)
  • Strom ist günstiger als Benzin oder Diesel
    (Sie sparen mehr als 50 % der Kosten gegenüber Benzin oder Diesel, je nach Lademöglichkeit und Ladegeschwindigkeit)
  • Sehr Günstig in der Erhaltung
    (Da es kein Motoröl oder auch Abgasrelevantene Teile gibt sinken die Servicekosten auf ein
    Minimum)

Nachteile:

  • Ladezeiten
    (Je nach Lademöglichkeit beträgt die Ladedauer zwischen 20 Minuten und 20 Stunden, dies ist von der Ladesäule und vom Fahrzeug abhängig. Eine durchschnittliche Ladezeit an einer Starkstromsteckdose welche zB in vielen Garagen verbaut ist, beträgt ca. 7 Stunden)
  • Geringere Reichweite als beim Verbrenner
    (die Reichweite eine aktuellen Elektrofahrzeuges beträgt je nach Batteriegröße und Art des Fahrzeuges zwischen ca. 250 und 600 Kilometer)
  • Lademöglichkeiten
    Sie benötigen eine Ladestation oder zumindest einen regelmäßigen Zugang zu einer Solchen

 

Wie funktionieren die Antriebstechnologien

Hybrid (HEV)


Hybrid (HEV)

Der Elektromotor unterstützt den Verbrennermotor. Der Akku vom Elektromotor lädt sich von alleine immer wieder auf. Er muss also nicht an einer Steckdose geladen werden.

Plug-In-Hybrid (PHEV)


Plug-In-Hybrid (PHEV)

Der Akku vom Elektromotor ist wesentlich größer. Deshalb muss dieser an einer Steckdose geladen werden. Der Fahrer kann jedoch bei dieser Variante selber entscheiden ob er elektrisch fahren möchte oder nicht. 

Elektro (BEV)


Elektro (BEV)

Diese Variante besteht nur aus einem Elektromotor und fährt somit rein elektrisch. 

Sie haben Fragen zur Bedarfsanalyse?

Herwig Gruber
Herwig Gruber
Verkauf
+43 5352 62385 12Anrufen
Über Whatsapp kontaktierenWhatsapp
Salvatore Mercuri
Salvatore Mercuri
Verkauf
+ 43 5352 62385 19Anrufen
Über Whatsapp kontaktierenWhatsapp